Ich war zuhause, aber

Ich war zuhause, aber...

Neues deutsches Kino
Spielzeit 105 min. 2019 D
Regie: Angela Schanelec
Mit ihrem Film nahm Angela Schanelec zum ersten Mal am Wettbewerb der Berlinale teil und wurde gleich mit dem Preis für die Beste Regie ausgezeichnet. Nicht zu Unrecht, denn Schanelec erweist sich erneut als präzise Regisseurin, die genau weiß, was und wie sie erzählen will. - Wollte man sich „Ich war zuhause, aber...“ ganz klassisch über die Handlung nähern, würde sich das ungefähr so anhören: Zusammen mit ihren beiden Kindern Philipp und Flo lebt Astrid in Berlin. Philipp war gerade eine Woche spurlos verschwunden und ist plötzlich wieder aufgetaucht. …Wie stets verzichtet Schanelec weitestgehend auf so etwas wie eine klare Handlung, reiht sie Szenen eher intuitiv aneinander, versucht Kino noch mehr aus dem Korsett konventioneller Narration zu lösen. Darsteller: Maren Eggert, Jakob Lassalle, Clara Möller, Franz Rogowski
Small Auditorium
Mon 28.10. 19:30
Tue 29.10. 19:30
Wed 30.10. 19:30