Hurra! Es ist ein Mädchen!

Im Oktober 2016 fingen Beate Kunath und Ursel Schmitz mit der Recherche für den Film 'Hurra! Es ist ein Mädchen!' an. Auf vielen verschiedenen Wegen suchten die Filmemacherinnen nach Frauen, die auf bestimmte Weise das Werden und Wachsen der Stadt geprägt, beeinflusst und mitgestaltet haben. Manche sind - und auch die wurden gefunden - aus der Stadt gegangen, um ihr persönliches Glück woanders zu suchen.

Dank dem Stadtarchiv der Stadt Chemnitz, den Kunstsammlungen Chemnitz, dem Schlossbergmuseum, den vielen Gesprächen mit unterschiedlichsten Menschen und unserer Internetrecherche, wurden nicht nur 10 Frauen gefunden, sondern sehr viele mehr. So ist dieser Film kein 90-Minuten-Film geworden, sondern ein Film mit 25 biografischen Skizzen von Chemnitzer Frauen in einer Länge von 145 Minuten. 

Die feierliche Premiere innerhalb der Irmtraud-Morgner-Festtage 2018:

Termin: 25. August 2018
Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Veranstaltungssaal im Kulturkaufhaus DAStietz
(Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz)

Eine zweite Vorführung des Filmes wird es im Rahmen einer Kooperationsveranstaltung mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung als Sonntagsmatinee geben:

Termin: 7. Oktober 2018
Zeit: 11:00 Uhr
Ort: Clubkino Siegmar (Zwickauer Straße 425, 09117 Chemnitz)

Entstanden ist 'Hurra! Es ist ein Mädchen!' in der Kooperation mit dem akCente e.V. und dem Frauenzentrum Lila Villa durch die finanzielle Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien, der Stadt Chemnitz, eins energie in sachsen, der GGG, der Rosa-Luxemburg-Stiftung, der Heinrich-Böll-Stiftung in Sachsen und den vielen privaten SpenderInnen.